Im achten Teil der Serie stellt sich Herbert Meier vor.

Alter:

71 Jahre

Wohnort:

Klein Lafferde

Funktion im Vorstand:

Beisitzer

Das gefällt mir an unserer Gemeinde besonders:

Die fünf Orte sind gut zusammengewachsen. Ich fühle mich als Lengeder. Die gute Ausstattung mit Kinderkrippen und –garten sowie alle Schulformen vor Ort gefallen mir besonders.

Warum engagiere ich mich?

Ich möchte etwas für meinen Heimatort Klein Lafferde und für die Gemeinde tun. In Klein Lafferde haben wir unsere Ziele der Verkehrsberuhigung noch nicht erreicht.

Was möchte ich mit der SPD erreichen?

Dass wir weiterhin in unserer Gemeinde, aber auch im Kreis, im Land und im Bund erfolgreich arbeiten können.

Das wünsche ich mir für die Zukunft von Lengede:

Die Schaffung eines zentralen Anlaufpunktes (Gebäude) in Klein Lafferde sowie die Fertigstellung des Zentrumprojektes Bodenstedter Weg/Sackgasse/Lafferder Straße.

Was ich gerne noch über mich erzählen möchte:

Mein Opa hat 1945 mit vier anderen Genossen den Ortsverein Klein Lafferde gegründet. Ich bin 1972 vor der Bundestagswahl aus Überzeugung für Willy Brandt als 23jähriger in die Partei eingetreten. Ich war zunächst bis 1986 parteipolitisch tätig, aber ohne ein Mandat inne zu haben.

Parallel dazu war ich als aktiver Tischtennissportler des TSV Klein Lafferde auch als Funktionär tätig. Kassenwart war ich von 1973 – 1979, danach bis 1998 als 1. Vorsitzender.

Danach bin ich in die Kommunalpolitik zurückgekehrt und seit 2001 in den Ortsrat und seit 2006 in den Gemeinderat gewählt worden. In der Ortsabteilung bin ich seit 2007 zunächst als Schriftwart, dann seit 2011 als Kassenwart und seit 2019 als 1. Vorsitzender tätig.