Das Fahrrad als Fortbewegungsmittel freut sich wachsender Beliebtheit. Schon in den 1990er Jahren hat die SPD -Lengede erste Überlegungen zum gezielten Ausbau der Radwegverbindungen in den Gemeinderat eingebracht. Ergebnisse der aktuellen Bürgerbefragung der SPD-Lengede zeigen, dass die Radwegeverbindungen in der Gemeinde Lengede und zu den Nachbargemeinden wichtig für eine attraktive Gemeinde sind. Viele Bürger*innen und Schüler*innen nutzen das Fahrrad, um zur Schule oder zum Arbeitsplatz zu kommen. Auch für touristische und sportliche Zwecke werden unsere Radwege genutzt. Der SPD-Lengede ist es besonders wichtig, dass für die örtlichen und überörtlichen Radwege ein separates Radwege Konzept erarbeitet wird und nicht in einem Verkehrskonzept als Nebenprodukt behandelt wird. Aus diesen Gründen hat die SPD-Lengede einen Antrag an die Verwaltung gestellt, ein Radwegekonzept für die Gemeinde Lengede zu erstellen.

Der Antrag im Wortlaut:

Die SPD-Ratsfraktion beantragt hiermit die Erstellung eines umfassenden Radwegekonzeptes für die Gemeinde Lengede, dass die bisherigen Einzelplanungen und vorhandenen übergemeindlichen Vorhaben einschließt. 

Begründung: 

Bereits in den 1990er Jahren hat die SPD erste Überlegungen zum gezielten Ausbau von Radwegeverbindungen in den Gemeinderat eingebracht. Damals waren neben den Aspekten Schulwege und Freizeitangebote bereits auch erste Ansätze zu umweltfreundlicher Fortbewegung als Alternative zum KFZ- Verkehr enthalten. Derartige Überlegungen haben in den letzten Jahrzehnten immer wieder Eingang in Planungen und Anträge gefunden. Auch die Planung überregionaler Radwegeverbindungen und touristischer Angebote für Radtouren auf Kreisebene wurde vorangetrieben. Heute ist für viele Lengeder*innen ist das Fahrrad ein beliebtes, gesundheitsförderndes und umweltschonendes Verkehrsmittel. Die zahlreichen Schüler*innen die das Fahrrad auf dem Weg zur Schule benutzen, benötigen zwischen den Ortschaften eine sichere Radverbindung. Es gibt in unserer Gemeinde sehr gute Radwege, aber es gibt auch ein Bedarf an neuen Radwegen, den es in den nächsten Jahren zu erfüllen gilt. Das Radwegekonzept soll neben einer Beschreibung des Ist- Zustandes auch eine Übersicht über perspektivisch notwendige Instandhaltungsmaßnahmen, Neu- und Ausbau und ggfs. an einzelnen Stellen den Rückbau von Radwegen bieten. Es sind in dem Konzept auch die Verbindungen zu den Nachbargemeinden Vechelde, Ilsede, der Ortschaft Söhlde und der Stadt Salzgitter einzubeziehen. Hier muss den Berufspendlern die Möglichkeit gegeben werden, verkehrssicher und umweltbewusst zu ihrer Arbeitsstelle, insbesondere in unsere Gewerbegebiete, zu kommen. Das Konzept soll eine Grundlage für eine Priorisierung einzelner Maßnahmen darstellen, um diese in den kommenden Jahren schrittweise umsetzen zu können. Die SPD-Ratsfraktion beantragt deshalb für die Gemeinde Lengede ein überzeugendes, zukunftsweisendes Konzept für den Radverkehr zu entwickeln und mittelfristig umzusetzen, damit für die Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Lengede eine sichere Nutzung ihrer Räder gewährleistet ist. Hierbei ist der SPD-Ratsfraktion bewusst, dass dieses nur im Schulterschluss mit den anderen Trägern der Straßenbaulast (Landkreis und Land Niedersachsen) zu realisieren ist.